A09

Nanoskalige Untersuchungen zur Be- und Entnetzung bei Imbibition und Nukleation

Überblick

Das mit der zweiten Förderperiode neu hinzugekommene Teilprojekt A09 widmet sich nanoskaligen Untersuchungen der Be- und Entnetzung bei Imbibition und Nukleation. Es soll zur Klärung beitragen, inwiefern Oberflächeneffekte zur Verformung der Kontaktlinie auf nanoskopischer Längenskala beitragen. Mit einem Rasterkraftmikroskop wird die Kontaktlinie mit einer Auflösung von 10-30 nm abgerastert. Unterschiede zwischen nanoskopisch und makroskopisch gemessenen Kontaktwinkeln werden analysiert. Neben einfachen Fluiden und Oberflächen werden Gemische und mesoporöse sowie quellbare Oberflächen eingesetzt. Zum Studium der lokalen Stoffverteilung soll ein Nano-Tauchkörper eingesetzt werden. Diese generische Konfiguration soll direkt mit Simulationen verglichen werden.

Team

  Name Kontakt
Prof. Dr. Regine von Klitzing
+49 6151 16-24506
S2|04 102