Jobs & Theses
Offene Stellen und Abschlussarbeiten

Offene Stellen

Zurzeit keine News.

HiWi-Stellen

Zurzeit keine News.

Abschlussarbeiten

  • Thermokapillare Migration benetzender Tropfen

    Thermocapillary migration of wetting droplets

    28.09.2021

    Masterthesis

    Grundlegendes Ziel der Masterarbeit ist, die mathematische und numerische Beschreibung der Dynamik (z.B. Migrationsrichtung und Geschwindigkeit) eines Tropfens (z.B. Wasser) auf einer glatten Festkörperoberfläche angetrieben durch ein inhomogenes Temperaturfeld. Dieser Effekt wird “thermokapillare Migration” genannt.

    Betreuer/in: Dr. Mathis Fricke

    Ausschreibung als PDF

  • Weiterentwicklung des Auswerteverfahrens von Infrarot-Messdaten

    Improvement of the evaluation process of infrared data

    13.09.2021

    Masterthesis

    Siedeprozesse spielen in vielen Prozessen der Energie- und Verfahrenstechnik eine große Rolle. Allerdings sind die physikalischen Vorgänge und die Transportphänomene nach wie vor nicht vollständig verstanden. Zur Untersuchung einzelner Blasen kommt ein Glasheizer aus CaF2 zum Einsatz. CaF2 hat zwar den Vorteil, dass es infrarottransparent ist, allerdings limitieren die mechanische und chemische Beständigkeit die Experimente. Deshalb soll in Zukunft weniger infrarottransparentes Saphirglas verwendet werden. Deshalb müssen eine neue Kalibrierroutine für die Infrarotkamera entwickelt und die Berechnungsalgorithmen angepasst werden.

    Betreuer/in: Matthias Zimmermann, M.Sc.

    Ausschreibung als PDF

  • Masterthesis, Bachelorthesis

    Im Tiefdruck kommt es häufig zu strömungsdynamischer Musterbildung bei der Farbspaltung, ähnlich der Saffman-Taylor Instabilität. Diese Musterbildung ist in der Regel unerwünscht, da sie sich im gedruckten Produkt als Inhomogenität der Oberfläche zeigt. Experimentell wird die Musterbildung nach dem Stand der Forschung per Highspeed-Videoaufnahmen und anschließender Videoauswertung oder per optischer Analyse der gedruckten Proben untersucht. Dies erfordert sehr spezielle, aufwändige und teure Versuchsaufbauten.

    Aus diesem Grund soll im Rahmen dieser Arbeit eine Simulation der Musterbildung durchgeführt werden, anhand welcher wissenschaftliche Fragestellungen aus dem Bereich der Drucktechnik beantwortet werden können: „Welche dominante Frequenz weist die Musterbildung auf?“ „Welche Prozessparameter wie z.B. die Druckgeschwindigkeit beeinflussen die Musterbildung und wie?“. Die Simulation soll ggf. durch experimentelle Daten aus einer Tiefdruckmaschine validiert werden.

    Betreuer/innen: Pauline Brumm, M.Sc., Dr.-Ing. Holger Marschall

    Ausschreibung als PDF