C02

C02: Skalenübergreifende Experimente zum Sieden komplexer Fluide an komplexen Oberflächen

Texturierte CrN‐Schichten beeinflussen Nukleation, Blasenwachstum und Blasenabriss deutlich. Damit lassen sich der Wärmeübergangskoeeffizient und die maximale Wärmestromdichte gezielt beeinflussen. Bild: P. Stephan
Texturierte CrN‐Schichten beeinflussen Nukleation, Blasenwachstum und Blasenabriss deutlich. Damit lassen sich der Wärmeübergangskoeeffizient und die maximale Wärmestromdichte gezielt beeinflussen. Bild: P. Stephan

In Teilprojket C02 werden Siedeprozesse auf den verschiedenen Längenskalen erforscht. Aus empirischen Untersuchungen ist bekannt, dass thermische und hydrodynamische Interaktionen nahe der Kontaktlinie den Prozess maßgeblich beeinflussen und dass strukturierte Oberflächen sowie komplexe Fluide (z.B. Nanofluide) eine deutliche Leistungssteigerung bewirken können. Ziel ist es, die grundlegenden Mechanismen zu verstehen und den Siedevorgang gezielt zu beeinflussen. Hierzu werden Versuche mit komplementären Heizern durchgeführt. Parallel werden die gleichen Oberflächen und Fluide in den Leitkonfigurationen eingesetzt. Damit ist eine direkte Verknüpfung mit der Modellentwicklung und Simulation im Bereich B gewährleistet.